Home Atelier/Materialbezug Impressum Galerie Messen Baustellen Kontakt

Antike Wandbeschichtung – Was ist das?

Hierbei geht es um besondere, seit der Antike angewendete Verfahren, Techniken, Rezepturen und Materialien im Bereich der Farb-, Fein-, Glanz- und Rollputze für Innenraumgestaltungen, die in unserer modernen Zeit trotz ihrer absoluten Vorzüge immer mehr in Vergessenheit geraten sind. Diese Beschichtungstechniken basieren in ihrer Rezeptur auf rein ökologischen sowie mineralischen Rohstoffen. Gerade dieses Thema erlangt in der heutigen allergie-, kunststoff- und umweltbelasteten Zeit in den Bereichen Wohn- und Lebensum-feld immer mehr an Bedeutung. Deshalb wird bei Sanierungen oder Renovierungen oft aus Unkenntnis oder Sparsamkeitsgründen das Verkehrte getan. Ein Hauptproblem sind die modernen Kunststoffanstriche.

Viele Menschen wissen nicht, dass die Ausgasungen des Styrolacrylats der Dispersionsfarben „potenziell krebserzeugend“ sind. Ein weiteres Problem bei Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten ist das wiederholte, aufeinanderfolgende Auftragen von Kunststofffarben, was „bauphysikalischer Unsinn“ ist. Je mehr von diesen Schichten übereinander liegen, desto weniger kann die Wohnraumfeuchtigkeit (bei einem 4 Personenhaushalt bis zu 15 Liter pro Tag) nach außen dringen (Diffusionsoffenheit).
Die Folgen sind schlechtes Raumklima, Putz-, Feuchtigkeits-und Schimmelschäden in der Wohnung, Allergie und Gesundheitsprobleme sowie Wärmeverlust. Aus diesen Gründen sind die antiken Wandbeschichtungen eine absolute Alternative, um obengenannte Probleme zu beheben oder nicht entstehen zu lassen.
Des weiteren zeichnen sie sich durch ihre Kreativität, Langlebigkeit, Edelheit, ihren geringen Renovierungsbedarf und ihre gute Diffusionsoffenheit bei Überarbeitung aus und sind dadurch nicht nur für Allergiker die beste Gestaltungsmöglichkeit. Diese Fakten haben mich bewogen, als Verarbeiter diese alten Beschichtungstechniken wieder mit neuem Leben zu erfüllen und in der Region bekannt zu machen.

Werner Voigt

W. Voigt, zeichnend
W. Voigt: Skrafittoarbeit auf Tadelakt – eine marokkanische Putztechnik